Montag, 27. Juni 2011

Die Langsamkeit!

Mensch, hatte ich wieder einen Streß heute. Arbeit, Mentorensitzung, Einkauf, Haushalt.

Wo bleibt da die Zeit für einen Eiskaffee in der Sonne, ein nettes Gespräch mit den Nachbarn, ein freundliches Lächeln für den genervten Wartenden hinter mir in der Supermarkt-Kassen Schlange ...

Also bitte, eilt Euch nicht!



Genießt den Augenblick!



Samstag, 25. Juni 2011

Die Neuen!


Heute möchte ich mich einmal mit einem rosigen Blumenstrauß bei meinen neuen Leserinnen bedanken. Ich habe mich wie irre gefreut,
* HÜHÜPF * jede einzelne von Euch zu sehen!!

Herzlich Willkommen in meiner Schatzkammer!



Ich wünsche Euch allen ein sonniges Wochenende.

Ich habe leider Dienst (was bei diesem regnerischen Herbst-Allerlei da draußen, eigentlich gar nicht so tragisch ist).


Donnerstag, 23. Juni 2011

Ein kleines Stück Alltag!


Mein Alltag ist für mich oft das, was für die meisten anderen Menschen der absolute Ausnahmezustand bedeutet.





































Als Fachkrankenschwester auf einer interdisziplinären Intensivstation erlebe ich hinter den Türen eine andere Welt, und habe in den Jahren gelernt, diese Türen auch hinter mir schließen zu können!











Manchmal k*tzt er uns aber an, unser Alltag. Alles ist jeden Tag irgendwie, wie immer. Gähn! Wir sehnen uns nach spannender Abwechslung, herrausfordernden Aufgaben, lustigen Neubekanntschaften, einem Tapetenwechsel.




Und dann gibt es Momente, da wünschen wir ein wenig Routine herbei. Da würden wir viel darum geben, in einer vertrauten Umgebung, ruhig und relaxed unseren Lieblingstee trinken zu können und beruhigt zu fühlen ... Vertrautheit ... dass eigentlich alles wie immer ist. Dass eigentlich alles wie immer wunderbar perfekt ist. Unsere kleine Insel der Rettungunserer Alltag eben.




Wie immer er auch sein mag, unser Alltag ... oft können wir ihm nicht entfliehen, oft will er sich einfach nicht einstellen. Wir lernen mit und in ihm zu lebenAber so traurig wie sich dieser Post liest, ist mein Alltag ja gar nicht.

Es gibt auch viele schöne und lustige Momente auf einer Intensivstation, viel Freude und Liebe, viel Nettes und Schönes, viel Aufregendes und ganz viel Leben!

Mehr Alltägliches kann man bei Frau Pimpinella bewundern!







Mittwoch, 22. Juni 2011

Ein bergischer Quilt!

Eigentlich, hat mich das ja wirklich noch NIE interessiert, so einen Quilt zu nähen. Patchworken vielleicht ein wenig, aber nichts Größeres.

Und das hat genau 2 Gründe.

1. Grund:
So ein Quilt, ist kein Nähprojekt, welches man an einem Tag fertigstellen kann.
Problem zu Grund 1: Geduld ist für mich ein Fremdwort!

2. Grund:
Bei so einem Quilt, bietet es sich geradezu an, von den Vorarbeiten bis zur Fertigstellung 100% Genauigkeit walten zu lassen. Dies bedeutet im Einzelnen:
Vorgabe 1:  100% gerade messen
Vorgabe 2:  100% gerade schneiden
Vorgabe 3:  100% gerade anlegen
Vorgabe 4:  100% gerade nähen
Probleme zu Grund 2: Vorgabe 1 bis Vorgabe 4 beherrsche ich nicht!

25cm x 25cm

Schön schief ist er deswegen auch geworden, mein erster Block! Die Mitte! Denn ich habe es gewagt und nehme an einem Mystery Quilt teil! In Wochenabständen bekommen wir "Schnittmuster" und im Laufe der MONATE entsteht so ein großer Quilt (wenn ich
durchhalte!).

Ich halte Euch auf dem Laufenden.

Montag, 20. Juni 2011

Post aus Finnland!

Ich bin ja ein großer Fan vom "Postkarten-bekommen", Postkarten schreiben eigentlich auch, aber nicht ganz so ;-). Vor kurzem habe ich Postcrossing für mich entdeckt! Nicht das ich Langeweile hätte, aber ich freue mich immer wie ein *hühüpf* Schneekönig, wenn die Postfrau mal eine Ansichtskarte für mich bringt.

Und heute kam die erste Karte aus ...

Bild von Wikipedia


Die liebe Annukka hat mir diese schöne Karte geschrieben!



Nachdem man sich registriert hat, bekommt man eine (bis zu 5) beliebige Adresse eines anderen Postcrossers irgendwo auf der Welt, darf ihm eine Postkarte (mit Code) schreiben (man beachte im Profil die jeweiligen Postkartenvorlieben des Empfängers) und der Glückliche gibt dann nach Erhalt der Karte den Code online ein, so dass Deine Adresse für einen anderen Postcrosser freigeschaltet wird!



Ihr glaubt gar nicht, wie schön es sein kann, den Briefkasten zu leeren. Habe gerade meine nächsten Karten in die United States of America, in die Niederlande und nach United Kingdom versandt. Das einzige Problem bei der Sache ist nur, das man bei uns hier auf dem Dorf kaum (um nicht zu sagen *gar keine*) netten Karten bekommt. Ich werde also einmal in die Großstadt fahren müssen, um mir einen ordentlichen Vorrat hübscher Postkarten anzulegen.


Samstag, 18. Juni 2011

Marion ihr Erdbeertraum!

Endlich habe ich es einmal geschafft, eine *jammy* Erdbeermarmelade OHNE Zucker zu kochen! Mit Stevia. Und Agar- Agar als Geliermittel.



Und was soll ich sagen, die mit Zucker schmeckt schon besser. Also doch nicht so ein Traum ...  Aber wenn Frau eben ein wenig auf die Kalorien achten will muß! Die schönen Etiketten gibt es übrigens hierbei der lieben Nora von Seelensachen.

Ein nicht so verregnetes Wochenende wünscht Euch


Donnerstag, 16. Juni 2011

Finde Reflektionen!

Beauty is where you find it! Bei Frau Pimpi geht es heute in die 7. Runde!





































So ein schönes, altes Auto würde ich auch gerne mein Eigen nennnen ... oder zumindest einmal an so einem sonnigen Tag mit einem gut gefüllten Picknick-Korb auf der Rückbank und meinem Herzkönig auf dem Fahrersitz damit über´s Land bummeln!

Ach, wäre das mal schön!

Dienstag, 14. Juni 2011

Je veux!


J`aime ZAZ! Juhu, ich habe noch Karten bekommen! Im August ist es soweit und wir rocken Bonn mit ZAZ!


Sonntag, 12. Juni 2011

Geburtstag No. 4 im Juni ...


... feiert heute unser süßes Patenkind. Herzlichen Glückwunsch zum 3. Geburtstag!


Damit die Maus ihre Bücher aus der Bücherei auch standesgemäß nach Hause schleppen kann, gibt es eine ...



... Büchertasche!



Den Maulwurf habe ich erst auf weißem Stoff mit einem dünnen schwarzen Stoffmalstift vorgezeichnet, dann mit Stoffmalfarbe aufgepinselt, alles ausgeschnitten und aufgenäht.



In die Tasche kommt noch ein wenig *Zeugs*, was kleine Mädchen so brauchen.



Also auf zum Kindergeburtstag!


Samstag, 11. Juni 2011

Puppenmütter!

Kleine Mädchen haben kleine Puppen! Kleine Puppen haben kleine Popo´s. Kleine Popo´s brauchen kleine Windeln. Kleine Windeln gehören in kleine Windeltaschen. Und so eine kleine Windeltasche bekommt unser Patenkind morgen zum Geburtstag.


Und jetzt ratet mal, warum Euch das Wort Windeltasche so komisch vorkommt ...


... es kommt Euch so komisch vor, weil es nicht Windeltasche heißt!

Es heißt nämlich Wickeltasche!


Aber ich als Nicht-Mutter kann das ja auch schließlich nicht wissen.
Und morgen zeige ich Euch, was die kleine Puppenmutti noch bekommt.

Es grüßt Euch ganz lieb ...


Freitag, 10. Juni 2011

Vergänglichkeit


Nichts, was gestern war, ist heute noch so ...




... nichts was heute ist, wird morgen noch so sein.

- Verfasser unbekannt - 


Genießt jeden Augenblick in vollen Zügen!

Sonnige Pfingsten!


Donnerstag, 9. Juni 2011

Entenrennen!

Ja, so etwas gibt es bei uns auf dem Lande. Die Aufnahmen sind vom letzten Jahr, da die süßen, kleinen Enten erst im Spätsommer ins Wasser wollen, da ist das nämlich wärmer.



Hier sieht man eine sogenannte "Sponsoren-Ente". Die wurden an verschiedene Firmen und Institutionen ausgegeben, diese haben ihre Ente personalisiert und ins Rennen geschickt.

Der Geldgewinn wurde anschließend an den zuvor benannten Empfänger übergeben. Das waren meist Kindergärten, Kinderheime oder Hospize.



Hier werden gerade tausende von "Normalo-Enten" zu Wasser gelassen. Jeder Bürger konnte eine Ente käuflich erwerben und bekam eine Enten-Race-Nummer.

Das eigentliche Entenrennen beginnt!

Ein paar hundert Meter die Wupper hinunter, mußten die gelben Viecher schon schaffen. Aber für so eine ausgebildete Badeente stellt das gar kein Problem dar. Nur die echten Enten fanden die Verfolgungsjagd wohl etwas befremdlich!

Im Ziel angekommen wurde durch ein pfiffig erdachtes System der Sieger ermittelt.


In einer anschließenden Siegerehrung wurden die von ansässigen Geschäften gespendeten Sachpreise den Siegern überreicht.

Mitmachen an so einem organisierten Entenrennen kann übrigens jede Stadt, die über ein fließendes Gewässer verfügt. Kaufen kann man so ein Entenrennen hier.

Aber worum es eigentlich ging ... in Bewegung bei Luzia Pimpinella und beauty is where you find it.

Es bleibt also alles in Bewegung!

Dienstag, 7. Juni 2011

Ein Wochenende in Rostock!


Wenn wir meine Schwiegereltern in Rostock besuchen, zieht es meinen Mann, als Matrose a.D., immer in den Hafen, Seeluft schnuppern und Schiffe gucken.



Die Stephan Jantzen ist ein außer Dienst gestellter deutscher Eisbrecher. Das Schiff wurde 1967 auf der Leningrader Admiralswerft gebaut und wurde nach dem Warnemünder Lotsenkommandeur Stephan Jantzen (1827–1913) benannt.



Ich als Landratte gehe gerne mit, genieße aber den festen Boden unter den Füßen und vertreibe mir die Zeit lieber in der wunderschönen Innenstadt.



Rostock ist wirklich eine Reise wert, v.a. bei schönem Wetter kann man die unzähligen, hübsch restaurierten Fassaden bewundern.



Der Anlaß unserer Rostock-Tour war Geburtstag No. 2 und No. 3 im Juni, von Schwiegermama und Schwiegerpapa, die liegen nämlich praktischerweise direkt hintereinander.





Diese DDR-Briefmarke fügt einige Sehenswürdigkeiten der Hansestadt zusammen. Das Kröpeliner Tor, Hotel Sonne, Leuchtturm und Teepott in Warnemünde.
                Wikipedia



Wieder zurück in der Heimat, im schönen verregneten Bergischen Land, freuen wir uns auf den nächsten Besuch, im dann wahrscheinlich unter einer stillen, pudrigen Schneedecke versteckten Rostock.


Freitag, 3. Juni 2011

Hipstamatic Love!

Begeisterungsfähigkeit ...

... oder Enthusiasmus bezeichnet heute allgemein eine Begeisterung oder Schwärmerei für etwas, eine gesteigerte Freude an bestimmten Themen oder Handlungen, ein extremes Engagement für eine Sache oder ein mehr als durchschnittliches, intensives Interesse auf einem speziellen Gebiet.

- Wikipedia -


Ja, so isses!

Ich würde am liebsten den lieben, langen Tag nur Fotos mit Hipstamatic schießen.




Ausnahmsweise gefalle ich mir sogar selbst (und wer mich kennt, weiß, was das bedeutet).

Mittwoch, 1. Juni 2011

Geburtstagskinder!

Der Juni ist bei uns der Monat der Geburtstagskinder. Direkt schon am 1. geht es mit den Party´s los.





Eine schöne selfmade-Karte gibt es natürlich auch für das Geburtstagskind.


Und einen leckeren, saftigen Nusskuchen bringe ich auch noch mit.


Von ganz liebe Geburtstagsgrüße!